Benutzlon-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


geschlechtsneutrale_sprache

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
geschlechtsneutrale_sprache [2020/06/10 11:39]
demal [Das g-Genus]
geschlechtsneutrale_sprache [2021/05/08 13:54]
kaoskatz
Zeile 30: Zeile 30:
 ===== Das Del-On-Sel-System ===== ===== Das Del-On-Sel-System =====
  
-Das Del-On-Sel-System ist ein Vorschlag, die deutsche Sprache um leicht aussprechbare geschlechtsneutrale Wörter zu erweitern. Dafür werden neue Substantive mit der Endung //**-on**// eingeführt, wobei als neuer Artikel //**del**// (statt //der/die//) und als neues Pronomen //**sel**// (statt //er/sie//) verwendet wird: +Das Del-On-Sel-System ist ein Vorschlag, die deutsche Sprache um leicht aussprechbare geschlechtsneutrale Wörter zu erweitern. Dafür werden neue Substantive mit der Endung //**-on**//  eingeführt, wobei als neuer Artikel //**del**//  (statt //der/die//) und als neues Pronomen //**sel**//  (statt //er/sie//) verwendet wird: 
-  * **del** Lehrer**on** + 
-  * **del** Schüler**on** +   * **del**  Lehrer**on** 
-  * **del** Kolleg**on** +  * **del**  Schüler**on** 
-  * **del** Student**on** +  * **del**  Kolleg**on** 
-  * **del** Freund**on**+  * **del**  Student**on** 
 +  * **del**  Freund**on**
   * **sel**   * **sel**
 +Die neuen geschlechtsneutralen Formen bilden neben dem Maskulinum, dem Femininum und dem Neutrum ein viertes Genus, das den Namen //Utrum//  trägt. Die folgenden Beispiele zeigen, wie mensch die neuen Utrum-Formen in den verschiedenen grammatikalischen Fällen deklinieren kann:
  
-Die neuen geschlechtsneutralen Formen bilden neben dem Maskulinum, dem Femininum und dem Neutrum ein viertes Genus, das den Namen //Utrum// trägt. Die folgenden Beispiele zeigen, wie man die neuen Utrum-Formen in den verschiedenen grammatikalischen Fällen deklinieren kann: +  * **Del**  Lehrer**on**  gibt **derl**  Schüler**on**  das Buch. 
-  * **Del** Lehrer**on** gibt **derl** Schüler**on** das Buch. +  * **Sel**  gibt **serl**  das Buch. 
-  * **Sel** gibt **serl** das Buch. +  * Das Buch mein**erl**  Lehrer**on**  ist interessant. 
-  * Das Buch mein**erl** Lehrer**on** ist interessant. +  * Kennst Du schon mein**el**  Freund**on**  Kim und **serlel**  Kolleg**on**  Andrea?
-  * Kennst Du schon mein**el** Freund**on** Kim und **serlel** Kolleg**on** Andrea?+
  
 Mehr Infos gibt es auf der [[https://geschlechtsneutral.net|Webseite des Del-On-Sel-Systems]]. Mehr Infos gibt es auf der [[https://geschlechtsneutral.net|Webseite des Del-On-Sel-Systems]].
  
  
-===== Das g-Genus =====+===== g-Genus =====
  
-^Substantive: erhalten //__-is__// angefügt.^ +Das g-Genus leitet sich vollständig aus dem Femininum abwobei es aber von diesem in jeder sprachlichen Situation eindeutig abgegrenzt ist.
-|SchülerisStudentis.| +
-|Plural: Schüleris, Studentis.| +
-|Eine eigene Plural-Endung ist verzichtbar, als ja auch maskuline Substantive auf //-er// ohne Pluralmarkierung am Substantiv auskommen ("der/ die Fahrer").|+
  
-^Artikel(wörter)//__dee/ -ey__// und //__ders/ -ers__//.^^^^ +=== Merkmale===
-|Wer?|//**dee/ -ey**//:|**dee**/ diesey/ **einey** gute Läuferis.|gutey Läuferis.| +
-|Wessen?|//**-ers**//:|**ders**/ diesers/ **einers** guten Läuferis.|guters Läuferis.| +
-|Wem?|//**-ers**//:|**ders**/ diesers/ **einers** guten Läuferis.|guters Läuferis.| +
-|Wen?| //**dee/ -ey**//:|**dee**/ diesey/ **einey** gute Läuferis.|gutey Läuferis.| +
-|Aussprache: //ey// wird [ei] ausgesprochen wie "Hey!", "Ey!" und englisch "they".||||+
  
-^Personalpronomen: //__hen(s)__//.^^ +  - __Substantive:__**// „-is“//**  statt **„-in(nen)**  (Singular und Plural)\\ Auch anwendbar auf substantivierte Adjektive zur Bezeichnung von Personen (bspw. „Abgeordnetis“ statt „Abgeordneteo“). \\ Bspw.: Schüleris, Leseris, Studentis, Arztis, Kollegis. 
-|Wer?|**hen** (vgl.: er/ sie).| +  - __Artikel(wörter):__**//„dio“//**  statt **„die“**, **ansonsten feminin + //„-o“//**  . \\ Bspw.: (Wer? Wen?) „diodieseo/ eineo/ jedeo Fahreris“ und (Wessen? Wem?„dero/ diesero/ einero/ jedero Fahreris“
-|Wessen?|**henser** (vgl.: seiner/ ihrer).| +  - __Adjektive:__** wie im Femininum**  (also grundregelkonform). \\ D. h.: nach gebeugtem Artikelwort „-e“ bzw. „-en“ („eineo gute Fahreris“, „einero guten Fahreris“), sonst wie Artikelwort („guteo Fahreris“, „gutero Fahreris“, „Liebeo Ulli, …“). 
-|Wem?|**hens** (vgl.: ihmihr).| +  - __Pronomen:__**//„hen“//  und //„hens-“//**  statt **„sie“ und „ihr-“.** 
-|Wen?|**hen** (vgl.: ihn/ sie).| +=== Beispiele: ===
-|Also"hen" entspricht femininem "sie" und "hens" femininem "ihr".||+
  
-^Possessivpronomen: //__hens-__//.^^ +  * //Hen//  ist //meineo//  beste Freundis. 
-|Singular-Zielsubstantiv:|| +  * //Hen//  wünschte //hensero//  besten //Freundis//  viel Glück. 
-|Wer?|Das ist **hensey** Freundis**hense** Freundin**hens** Freund| +  //Henseo//  beste Freundis wünschte //hens//  viel Glück. 
-|Wessen?|Das sind die Tiere **hensers** Freundis**henser** Freundin**henses** Freundes| +  * (Plural:) //Hense//  besten Freundis wünschen //hens//  viel GlückSie alle sind meine besten Freundis. 
-|Wem?|Hen gab **hensers** Freundis/ **henser** Freundin**hensem** Freund das Buch| +  //Keineo//  glaubt //einero//, //dio//  immer lügt. 
-|Wen?|Ich nahm **hensey** Freundis/ **hense** Freundin**hensen** Freund im Auto mit| +  //Dio//  Vorsitzende (oder: //Vorsitzendis//) eröffnete die Sitzung\\ (Bei Anwendung ohne Artikelwort:) Vorsitzendeo (oder: //Vorsitzendis//) eröffnete die Sitzung
-|Plural-Zielsubstaniv:|| +  //Dero//  Vorsitzenden (oder//Vorsitzendis//wurde das Vertrauen ausgesprochen\\ (Bei Anwendung ohne Artikelwort:) //Vorsitzendero//  (oder: //Vorsitzendis//) wurde das Vertrauen ausgesprochen
-|Wer?|Das sind **hense** (vgl.seine) Freundis/ FreundinnenFreunde.+  * //Hen//  ist eineo Gute (oder: //Gutis//). 
-|Wessen?|Das sind die Tiere **henser** (vgl.: seiner) ...| +=== Weitere Anwendungen: ===
-|Wem?|Hen gab **hensen** (vgl.seinen... das Buch.+
-|Wen?|Ich nahm **hense** (vgl.seine) ... im Auto mit.| +
-|Da viele Substantive keine eigene Pluralmarkierung haben, ist es sinnvoll, "hens" zu beugen. Andernfalls wäre bspw. bei "hens Lehrer" nicht klar, ob es sich um einen oder mehrere Lehrer handelt. Im Singular sind Beugungsendungen zwar verzichtbar, jedoch würde dies zu einer starken Deklination der Adjektive führen (Bsp. (Wem?"hensem großen Bruder" vs"hens großem Bruder".)||+
  
-Das g-Genus ließe sich gut in eine allgemeine Reform der Personen-Substantive einbetten, sodass alle drei grammatischen Geschlechtskategorien paritätisch wärenDies ließe sich darüber erzielendass männliche Substantive dort, wo ihre weiblichen Pendants //-in// angefügt bekommen könnenum //-os// erweitert werdenDies könnte dann so aussehen:+  * //Hen//  tat es um //henser//  (vgl.: seiner/ ihrer) selbst willen. 
 +  * Kim, //dereno//  (gesprochen: [deren-no]) Leidenschaft das Schreiben istliest auch viel. 
 +  * //Jemandeo//  wird es schon richtenDamit ist //niemandero//  geholfen. 
 +  * Es muss nicht immer //dioselbe//  sprechen. Das passiert immer //deroselben//
 +  * //Diojenige//  wird es wohl wissen. //Derojenigen//  wird es schon noch auffallen. 
 +  * //Hensetwegen//  machen wir uns keine Sorgen. 
 +  * //Maneo//  / mensch kann das auch anders verstehen. 
 +  * Wir gehen //zuro//  Freundis einero Bekannten (oderBekanntis).
  
-^Reform der Personen-SubstantiveSingular und Plural^^^ +=== Aussprache===
-|g-Genus:|**-is**:|dee/ die Bäckeris, Studentis, Kollegis| +
-|weiblich feminin:|**-in(nen)**:|die/ die Bäckerin(nen), Studentin(nen), Kollegin(nen)| +
-|männlich maskulin:|**-os**:|der/ die Bäckeros, Studentos, Kollegos|+
  
 +  * //„-is“//  lässt sich gut [iss] wie in „Praxis“ und „Dosis“ aussprechen.
 +  * //dio//  lässt sich leichter zweisilbig, also [di-o] statt [djo], aussprechen.
 +  * //„-eo“//  wie in „Deo“, „Geo“.
 +  * Um das Wort nicht allzu sehr zu verfremden, ist es sinnvoll, in der Aussprache den Wortstamm nicht zu verändern. Also [deren-o] statt [de(e)-reeno] für „dereno“.
 +  * Für „hen“ eignet sich [henn] (statt [hehn]). Entsprechend [henns] für „hens“.
  
-Siehe auch [[https://www.ggenus.de|www.ggenus.de]]+=== Ältere Version des g-Genus===
  
 +Die vorherige Version des g-Genus unterscheidet sich von der obigen lediglich dadurch, dass statt „dio/ -eo“ und „dero/ -ero“ „dey/ -ey“ und „ders/ -ers“ verwendet werden.
  
-===== NoNa-System (hen/dai/eint)=====+Siehe auch [[https://www.geschlechtsneutral.com/|www.geschlechtsneutral.com]].
  
-Dieses System wurde (und wird) von Noah Frank und Jona Moro entwickelt. Es orientiert sich an der traditionellen Deklination im Neutrum. Das System versteht sich als "work in progress" und wird laufend ergänzt. Es soll als Vorschlag und Inspiration für andere nichtbinäre/genderqueere/agender Personen dienen und erhebt keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit. 
  
-^  NoNa-System  ^^^^^ +===== NoNa-System (hen/dai/eint) ===== 
-^ Fragepronomen^ bestimmter Artikel        ^ unbestimmter Artikel        ^ Pronomen  ^ Universalpronomen| + 
-^ Wer?         | **dai** nett**e** Leo   | **eint** nett**e** Leo    | **hen**   | jed**e*r** \\ (Aussprache: //jed – er//) +Dieses System wurde (und wird) von Noah Frank und Jona Moro entwickelt. Es versteht sich als "work in progress" und wird laufend ergänzt. Das NoNa-System soll als Vorschlag und Inspiration für andere nichtbinäre/genderqueere/agender Personen dienen und erhebt keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Mehr Infos und genaue Erklärungen zum NoNa-System und geschlechtsneutraler Sprache findest du unter [[http://www.geschlechtsneutralesdeutsch.com|www.geschlechtsneutralesdeutsch.com]]. 
-^ Wessen?      | **dais** nett**en** Leo   | **einter** nett**en** Leo   | **hens**  | jed**e*s** \\ (Aussprache: //jed – es//) + 
-^ Wem?         | **dam** nett**en** Leo  | **eintem** nett**en** Leo   | **hem**   | jed**e*m** \\ (Aussprache: //jed – em//) +^  NoNa-System  ^^^^| 
-^ Wen?         | **dai** nett**e** Leo   | **eint** nett**e** Leo    | **hen**   | jed**e*n** \\ (Aussprache: //jed – en//) |+^Fragepronomen^bestimmter Artikel  ^unbestimmter Artikel  ^Pronomen  ^Universalpronomen| 
 +^Wer?  |**dai** nett**e** Leo  |**eint** nett**e** Leo  |**hen**   |jed**ai** | 
 +^Wessen?  |**dais** nett**en** Leo  |**einter** nett**en** Leo  |**hens**   |jed**ais** | 
 +^Wem?  |**dam** nett**en** Leo  |**eintem** nett**en** Leo  |**hem**   |jed**am** | 
 +^Wen?  |**dai** nett**e** Leo  |**eint** nett**e** Leo  |**hen**   |jed**ai** |
  
 **Beispieltext:** //Ich bin dai Freund*in von Leo. Hen ist meint beste Freund*in. Als hen 17 war, hat hen sich mir gegenüber als nichtbinär geoutet, noch bevor hen hens Eltern davon erzählt hat. Ich bin sehr froh darüber, dass ich meintem Freund*in bei diesem Prozess helfen konnte und ich dadurch jetzt ein besonders vertrauensvolles Verhältnis zu hem habe.// **Beispieltext:** //Ich bin dai Freund*in von Leo. Hen ist meint beste Freund*in. Als hen 17 war, hat hen sich mir gegenüber als nichtbinär geoutet, noch bevor hen hens Eltern davon erzählt hat. Ich bin sehr froh darüber, dass ich meintem Freund*in bei diesem Prozess helfen konnte und ich dadurch jetzt ein besonders vertrauensvolles Verhältnis zu hem habe.//
Zeile 109: Zeile 111:
 Bei direkter Anrede von nichtbinären/genderqueeren/agender Personen empfehlen wir, nicht die Adjektivendungen zu übernehmen, da sonst der Anschein einer weiblichen Form erweckt wird. Deshalb verwenden wir hierfür das Gendersternchen nach dem Wortstamm (ohne Endung). Bei direkter Anrede von nichtbinären/genderqueeren/agender Personen empfehlen wir, nicht die Adjektivendungen zu übernehmen, da sonst der Anschein einer weiblichen Form erweckt wird. Deshalb verwenden wir hierfür das Gendersternchen nach dem Wortstamm (ohne Endung).
  
-Beispiel: //Lieb* Leo,... Sehr geehrt* Leo Musterenby,...//+Beispiel: //Lieb* Leo,… Sehr geehrt* Leo Musterenby,//
  
 **Personalpronomen** **Personalpronomen**
  
-^ Nominativ| hen| Hen benutzt genderneutrale Pronomen. | +^Nominativ|hen|Hen benutzt genderneutrale Pronomen.| 
-^ Genitiv| hens| Ich hab hier hens Socken gefunden. | +^Genitiv|hens|Ich hab hier hens Socken gefunden.| 
-^ Dativ| hem| Wir sollten hem bei den Streicharbeiten helfen. | +^Dativ|hem|Wir sollten hem bei den Streicharbeiten helfen.| 
-^ Akkusativ| hen| Nein, mein Vater hat mir verboten, hen zur Feier einzuladen. | +^Akkusativ|hen|Nein, mein Vater hat mir verboten, hen zur Feier einzuladen.|
  
 **Artikel** **Artikel**
  
-^  bestimmter Artikel  ^^^ +^  bestimmter Artikel  ^^| 
-^ Nominativ |dai | Das ist dai Autor*in.| +^Nominativ|dai|Das ist dai Autor*in.| 
-^ Genitiv| dais | Das ist die Katze dais bekannten Autor*in.| +^Genitiv|dais|Das ist die Katze dais bekannten Autor*in.| 
-^ Dativ| dam | Wir schreiben dam Autor*in.| +^Dativ|dam|Wir schreiben dam Autor*in.| 
-^ Akkusativ| dai| Wir laden dai Autor*in ein.|+^Akkusativ|dai|Wir laden dai Autor*in ein.|
  
-^  unbestimmter Artikel  ^^^ +^  unbestimmter Artikel  ^^| 
-^ Nominativ |eint | Das ist eint Autor*in.| +^Nominativ|eint|Das ist eint Autor*in.| 
-^ Genitiv| einter | Das ist die Katze einter bekannten Autor*in.| +^Genitiv|einter|Das ist die Katze einter bekannten Autor*in.| 
-^ Dativ| eintem | Wir schreiben eintem Autor*in.| +^Dativ|eintem|Wir schreiben eintem Autor*in.| 
-^ Akkusativ| eint| Wir laden eint Autor*in ein.|+^Akkusativ|eint|Wir laden eint Autor*in ein.|
  
-Wird vor "eint" ein "k" gesetzt, so ergeben sich die äquivalenten Formen zu "kein" und "keine". +Wird vor "eint" ein "k" gesetzt, so ergeben sich die äquivalenten Formen zu "kein" und "keine". Außerdem lassen sich aus dem unbestimmten Artikel "eint" die Possessivpronomen ableiten.
-Außerdem lassen sich aus dem unbestimmten Artikel "eint" die Possessivpronomen ableiten.+
  
 **Possessivpronomen** **Possessivpronomen**
Zeile 140: Zeile 140:
 Die Endungen der Possessivpronomen werden vom unbestimmten Artikel "eint" übernommen und an den Wortstamm der maskulinen Form angehängt. Daraus ergeben sich folgende Nominative: meint, deint, seint/ihrt, unsert, euert, ihrt. Exemplarisch hierfür die Deklination von "meint". Alle anderen Possessivpronomina werden nach demselben Schema abgewandelt. Die Endungen der Possessivpronomen werden vom unbestimmten Artikel "eint" übernommen und an den Wortstamm der maskulinen Form angehängt. Daraus ergeben sich folgende Nominative: meint, deint, seint/ihrt, unsert, euert, ihrt. Exemplarisch hierfür die Deklination von "meint". Alle anderen Possessivpronomina werden nach demselben Schema abgewandelt.
  
-^  Possessivpronomen "meint"  ^^^ +^  Possessivpronomen "meint"  ^^| 
-^ Nominativ |meint | Das ist meint Freund*in.| +^Nominativ|meint|Das ist meint Freund*in.| 
-^ Genitiv| meinter | Das ist die Katze meinter Freund*in.| +^Genitiv|meinter|Das ist die Katze meinter Freund*in.| 
-^ Dativ| meintem | Wir schreiben meintem Freund*in.| +^Dativ|meintem|Wir schreiben meintem Freund*in.| 
-^ Akkusativ| meint| Wir laden meint Freund*in ein.|+^Akkusativ|meint|Wir laden meint Freund*in ein.| 
 + 
 +**Relativpronomen** 
 + 
 +Das Relativpronomen "welchai" wird wie der bestimmte Artikel "dai" und das Universalpronomen "jedai" gebildet. 
 + 
 +^  Relativpronomen "welchai"  ^^| 
 +^Nominativ|welchai|Dai Freund*in, welchai in Wien lebt, hat eine Katze.| 
 +^Genitiv|-|-| 
 +^Dativ|welcham|Dai Freund*in, welcham ich ein Buch gebe, hat eine Katze.| 
 +^Akkusativ|welchai|Dai Freund*in, welchai ich gerne besuche, hat eine Katze.| 
 + 
 +**Demonstrativpronomen** 
 + 
 +Die Demonstrativpronomen gleichen in Bildung und Abwandlung dem Universalpronomen "jedai" und dem bestimmten Artikel "dai"
 + 
 +^  Demonstrativpronomen "diesai"  ^^| 
 +^Nominativ|diesai|Ich treffe diesai Freund*in.| 
 +^Genitiv|diesais|Das ist die Katze diesais Freund*in.| 
 +^Dativ|diesam  |Wir schreiben diesam Freund*in.| 
 +^Akkusativ|diesai|Wir laden diesai Freund*in ein.| 
 + 
 +^  Demonstrativpronomen "jenai"  ^^| 
 +^Nominativ|jenai|Ich treffe jenai Freund*in.| 
 +^Genitiv|jenais|Das ist die Katze jenais Freund*in.| 
 +^Dativ|jenam|Wir schreiben jenam Freund*in.| 
 +^Akkusativ|jenai|Wir laden jenai Freund*in ein.| 
 + 
 +**Adjektive** 
 + 
 +Die Endungen der Adjektive wurden zur Vereinfachung aus dem Femininum entlehnt, da die Erkennbarkeit der geschlechtsneutralen Form ohnehin durch Nomen und ggf. vorangestellten Artikel (dai liebe Freund*in) gegeben ist. Komparativ und Superlativ werden nach demselben Prinzip gebildet (dai liebere Freund*in, dai liebste Freund*in). 
 + 
 +^  Adjektivbeugungen  ^^^| 
 +^Fall^Positiv  ^Komparativ  ^Superlativ| 
 +^Nominativ|dai nett**e** Freund*in|dai netter**e** Freundin*|dai nettest**e** Freundin*| 
 +^Genitiv|dais nett**en** Freund*in|dais netter**en** Freundin*|dais nettest**en** Freundin*| 
 +^Dativ|dam nett**en** Freund*in|dam netter**en** Freundin*|dam nettest**en** Freundin*| 
 +^Akkusativ|dai nett**e** Freund*in|dai netter**e** Freundin*|dai nettest**e** Freundin*| 
  
 ===== Die SYLVAIN-Konventionen ===== ===== Die SYLVAIN-Konventionen =====
Zeile 414: Zeile 452:
   *  Broschüre [[https://meinnamemeinpronomen.wordpress.com/|Mein Name ist ___ und mein Pronomen ist ___]]   *  Broschüre [[https://meinnamemeinpronomen.wordpress.com/|Mein Name ist ___ und mein Pronomen ist ___]]
  
 +
 +----
 +
 +im nonbinary.wiki: [[nbw>Gender neutral language]]
geschlechtsneutrale_sprache.txt · Zuletzt geändert: 2021/05/08 13:54 von kaoskatz