Benutzlon-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


binding

Binding

Binding, Binden (beides meist englisch ausgesprochen) oder Abbinden wird es genannt, wenn gän ein enges Kleidungsstück (oder sonst etwas enges) trägt, um eine flache(re) Brust zu erzeugen oder die Brüste kleiner erscheinen zu lassen, oder eine eher als männlich angesehene Form zu erzeugen.

Gesundheit

Es gibt verschiedene Techniken, eine flachere Brust zu erreichen, aber die meisten stellen eine körperliche Belastung dar, und manche können klar ungesund oder riskant sein. Binding kann (unter guten Bedingungen selten, unter schlechten schnell) zu Verletzungen an Rippen und inneren Organen führen und gesundheitliche Langzeitfolgen haben.1) Diese Risiken lassen sich nie ganz ausschließen, aber mit geeignetem Material und Schnitt und der richtigen Größe sind sie viel weniger wahrscheinlich.

Häufig genannte Richtlinien, um möglichst sicher zu binden - inkomplett:

  • Auf Grenzen achten – Schmerzen oder Atemschwierigkeiten nicht ignorieren, so bald wie möglich etwas lockereres anziehen.
  • Binder nicht zum Schlafen tragen, sie schränken die Atmung zu sehr ein.
  • Anfangs nur für ein oder zwei Stunden binden und den Körper langsam daran gewöhnen.
  • Binder nicht zu lange tragen. Als magische Grenze werden oft 8 Stunden genannt, aber Körper sind sehr unterschiedlich und diese Zahl kann auch viel niedriger ausfallen.
  • So selten wie möglich binden und/oder Ruhetage einlegen.
  • Zusammengekauert zu sitzen oder zu stehen drückt mehr auf die Rippen, als sich aufrecht zu halten.
  • Zum Sport möglichst locker binden.

Laut einer Studie, die die Selbsteinschätzung gesundheitlicher Beschwerden binder-tragender Menschen untersuchte, hängen Probleme stärker damit zusammen wie oft gän bindet und wie viele Ruhetage gän hat, und weniger damit, wie viele Stunden pro Tag.2)

Methoden

Gekaufte Binder

Binder sind speziell für diesen Zweck hergestellte Kleidungsstücke. Wenn sie die richtige Größe und einen zur Körperform passen Schnitt haben, und von einer vertrauenswürdigen Marke sind, können sie sehr effektiv und dabei eher schonend sein.

Unbedingt lesen, beste Ressource bis jetzt: Detaillierte Informationen über Binden und verschiedene Binder-Arten auf Neuroqueer

Binder, die um wenig Geld auf Ebay oder Aliexpress verkauft werden, sind in der Regel aus Materialen, die zu fest sind oder sich zusammenziehen, und damit unsicher. Die günstigsten vertrauenswürdigen Binder gibt es zur Zeit von gc2b.

Zu kleine Binder sind nicht sicher, auch wenn sie von einer vertrauenswürdigen Marke sind.

Sport-BHs

Ein Sport-BH in einer passenden Größe ist ziemlich unproblematisch. Die meisten Sport-BHs sind nicht so effektiv wie ein Binder, aber dafür oft bequemer. Solche, die eher aus einer geraden Stoffläche bestehen, als vorgeformte Körbchen zu haben, binden besser.

Sport-BHs sind aber nicht generell ungefährlicher als Binder. Oft versucht gän, sie zu klein zu kaufen, um eine stärkere Wirkung zu erzielen. Dadurch, dass das Unterbrustband meist fest und deutlich enger als der Rest ist, kann das aber gefährlich sein. Denn wenn der bindende Teil gerade eng genug ist, ist oft das Band schon zu eng und drückt viel stärker auf die Rippen, als ein Binder das täte.3) Das kann gän bei simplen Sport-BHs ein bisschen ausgleichen, indem gän sie hinten in der Mitte unten ein paar Zentimeter weit einschneidet. Noch bessere Vorschläge findest du unter Binder selber basteln.

Ein häufiger Tipp ist, zwei Sport-BHs übereinander zu tragen und den äußeren mit der Vorderseite nach hinten. Auch dabei muss gän auf jeden Fall darauf achten, dass es an keiner Stelle zu eng wird oder stark drückt.

Enge Kleidung

Manche Menschen haben mit engen Trägertops Erfolg, unter Umständen aus der Kinderabteilung.

Selbstgemachte Binder

  • Leggins/Strumpfhose: Die Beine abschneiden. Das sind die Löcher für die Arme. Im Schritt muss noch ein Loch für den Kopf geschnitten werden. Wer möchte, kann das Kunstwerk säumen.
  • Sport-BH: Sport-BH in der normalen Größe (Nicht kleiner! Bringt auch nichts!) kaufen. Am besten eignen sich BHs, die möglichst viel Stofffläche haben. Es gibt auch solche, die mehrere Lagen elatischen Stoffs haben, zum Beispiel bei Nike. Die sind „besonders unterstützend“. In die komplette vordere Hälfte innen einen weichen, nicht dehnbaren Stoff einnähen. Es eignet sich z. B. gewebter reiner Baumwollstoff. Es ist wichtig, dass der Stoff nicht nur nicht elastisch ist, sondern seine Form auch gut behält. Dazu muss der Stoff ein bisschen grober sein. Um das zu testen, kannst du ihn zwischen die Hände nehmen und schräg verziehen. Wenn die Fasern gegeneinander verrutschen, ist er nicht geeignet. Achte darauf, dass er trotzdem angenehm auf der Haut ist - daher z. B. kein Leinen oder verschiedene Baumwollstoffe. Selbst grobere Stoffe können sehr weich sein, du trägst das vielleicht mehrere Stunden am Tag.
  • alles selber machen: Am einfachsten ist es, ein halblanges Top zu nähen. Am besten ist eine Form mit möglichst viel Fläche, der Schnitt wird also mit möglichst breiten Trägern, möglichst nah an die Achseln ausgeführt. Der Ausschnitt sollte nicht oder höchstens bis zum Ansatz der Brüste gehen - das kommt aber auch darauf an, wie groß sie sind. In der vorderen Hälfte muss der Binder aus einem nicht elastischen Stoff bestehen, siehe Sport-BH. In der hinteren Hälfte und in den Trägern muss er vollständig aus einem elastischen Stoff bestehen. In der unteren hinteren Hälfte sorgt oft doppelt verwendetes Lycra für den nötigen Zug. Lycra wird für viele Sport-BHs und für dehnbare Badekleidung verwendet. Der Binder muss, ohne Belastung gemessen, so weit wie euer Unterbrustumfang sein. Er benötigt keinen Reiß- oder Klettverschluss, aber natürlich könnt ihr das zum Ausziehen hinzufügen. Wenn ihr ihn enger macht, könnt ihr ihn nicht mehr anziehen.
  • kann alles sicher oder ganz unsicher sein, kommt auf Material, Größe, Schnitt etc. an. Am sichersten sind immer Kleidungsstücke mit möglichst viel Fläche, weil der Druck vom binden dann auch mehr Fläche verteilt werden kann. Dünne Träger schneiden auf die Dauer sehr ein, an der Seite wie an den Schultern oder dem Rücken. Wirklich wichtig ist immer zu beachten, dass alles viel besser bindet, wenn der vordere Teil nicht dehnbar ist. Sehr flach binden mit einem vorne dehnbaren Stoff ist wirklich schädlich.

Generell Unsichere Methoden

So ziemlich alle anderen Methoden sind auf der riskanten Seite. Besonders verrufen sind Bandagen, Klebeband und Duct-Tape. Dabei sind die generellen Gefahren des Bindens sehr hoch und zusätzlich kann die Haut aufgescheuert oder -gerissen werden.

Aber auch selbstgebastelte Binder können in diese Kategorie fallen, wenn sie aus dem falschen Material gemacht werden. Zu kleine Binder/Sport-BHs (siehe oben) und billige Ebay-Binder sind auch potentiell gefährlich. Dabei sollte „groß genug“ nicht ausschließlich an der Größentabelle der Hersteller_innen festgemacht werden, sondern auch daran, ob gän darin gut atmen kann und keine (zusätzlichen) Schmerzen hat.

Kulturelle Bedeutung

Alternativen

Viele Menschen, die ihre Brüste kaschieren wollen, können aus irgendeinem Grund nicht binden, wollen das nicht, oder brauchen Ruhetage. Eine Methode, Brüste ohne Binder oder ähnliches zu kaschieren, ist, möglichst viele Schichten Kleidung übereinander zu tragen. Das funktioniert vor allem im Winter, wenn es warm ist, muss gän damit vorsichtiger sein, weil es schnell zu heiß wird.

Quellen für Binder

Alle prinzipiell ok, aber es ist immer gut, Rezensionen und Vergleichsvideos zu suchen

Wer sich die nicht leisten kann, findet hier Hilfe:

DIY-Anleitungen

Infos

binding.txt · Zuletzt geändert: 2018/01/06 19:03 von sevaparra